Krefelder Str.14 * 47918 Tönisvorst

Tel. 02151/790507

02162/530730

 

AGB / DatenschutzOnline-Anmeldung Impressum / Disclaimer / Kontakt

Online-Anmeldung

Fahrschule Schroers. Einfach gut Fahren lernen.

 

Sie können Ihre Daten online eingeben, und diese werden von uns für die Anmeldung vorbereitet. Bitte besuchen Sie uns, am besten zwei bis drei Tage nach der Online-Anmeldung, in der Fahrschule, da der Ausbildungsvertrag erst mit Ihrer Unterschrift gültig wird. Bei minderjährigen auch die Unterschrift der Erziehungsberechtigten. Wenn nicht binnen 14 Tagen der Vertrag in der Fahrschule unterschrieben wird werden die Anmeldedaten automatisch gelöscht. Bei der Online-Anmeldung gewähren wir 10,00 € Rabatt auf den Grundbetrag. Eine Anmeldung für die Mofa-Ausbildung ist online nicht möglich.

Die Daten werden in einer EDV erfasst und zum Zwecke weiterer Bearbeitung in einem Fahrschulverwaltungsprogramm gespeichert. Es erfolgt keine Verarbeitung zu Werbezwecken und/oder Weitergabe an Dritte. Datenschutzerklärung Onlineformular

--------------------------------

Anmeldeformular
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)
Anrede*   
Name*
Geburtsname (falls abweichend)
Vorname*
Straße/Nr.*  
PLZ / Ort*
Ihr Geburtstag*
Geburtsort*
Telefon*
Mobil
Familienstand*
Staatsangehörigkeit*
Ihre E-Mail Adresse*
 
Fahrerlaubniserteilung:*
 
Welche Klasse möchten Sie erwerben?*
Mehrfachauswahl bei gedrückter 'Strg'-Taste
 
Sie sind im Besitz eines Führerscheines?*      
Wenn Ja, welche Klasse?
Mehrfachauswahl bei gedrückter 'Strg'-Taste
 
Nachricht an uns: (Restzeichen: 2500)
AGB und Datenschutzerklärung*  AGB und Datenschutzerklärung 
  Zum Schutz vor Spamattacken muss das Ergebnis der unten dargestellten Rechenaufgabe in das Eingabefeld eingetragen werden.
 Grafik neu laden
    
Bei einer Erweiterung bitte Beachten.

Die alten Führerscheinklassen 2, 3 + 4 beinhalten auch die Klasse A1, wenn der Führerschein vor April 1980 ausgestellt wurde.

Seitenanfang

Datenschutzerklärung Onlineformular:

Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung nach Art. 28/29 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Anlage zum DWFormmailer Lizenzvertrag vom 12.08.2018 zwischen dem Domaininhaber (fahrschule-schroers.de) oder vertreten durch dessen Webmaster Wolfgang Schroers

-Verantwortlicher-

Fahrschule

Wolfgang Schroers

Abteistr. 10L

41749 Viersen

-Auftragsverarbeiter-

DIS dürr-internet-service

Wolfgang Dürr

In den Kehlen 4 D

97342 Marktsteft

Präambel

Diese Anlage konkretisiert die Verpflichtungen der Vertragsparteien zum Datenschutz, die sich aus der im Vertrag (Kaufdatum der DWFormmailer Lizenz) vom 12.08.2018 in ihren Einzelheiten beschriebenen Auftragsdatenverarbeitung ergeben. Sie findet Anwendung auf alle Tätigkeiten, die mit dem Vertrag in Zusammenhang stehen und bei denen Beschäftigte des Auftragsverarbeiters oder durch den Auftragsverarbeiter Beauftragte, mit personenbezogenen Daten des Verantwortlichen, in Berührung kommen können

§ 1 Gegenstand, Dauer und Spezifizierung der Auftragsdatenverarbeitung

Aus dem Vertrag ergeben sich Gegenstand und Dauer des Auftrags sowie Umfang und Art der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung. Der Verantwortliche bestimmt über seine beim Auftragsverarbeiter gespeicherten Formulare oder über seine selbsterstellten, direkt auf seiner Homepage veröffentlichen Formulare, die Art und Umfang der Daten, welche verarbeitet werden sollen. Im Einzelnen sind insbesondere die folgenden Formulare oder die aufgelisteten personenbezogenen Daten Bestandteil der Datenverarbeitung:

Art der Daten (gespeicherte Formulare)

Vorname, Nachname, Anrede, Geburtsdatum, Geburtsname, Staatsangehörigkeit, Geburtsort, Geburtsland, Straße und Hausnummer, Zusatz, Postleitzahl, Ort, Telefon, Mobiltelefon, E-Mail, gewünschte Führerscheinklasse(n), vorhandene Führerscheinklasse(n), Art der Führerscheinerteilung

Zweck der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung

Erfüllung des Dienstleistungsvertrages vom 12.08.2018

Kreis der Betroffenen

Neukunden, die sich über das Onlineformular anmelden

Die Laufzeit dieser Anlage richtet sich nach der Laufzeit des DWFormmailer Lizenzvertrages, sofern sich aus den Bestimmungen dieser Anlage nicht darüber hinausgehende Verpflichtungen ergeben.

§ 2 Anwendungsbereich und Verantwortlichkeit

(1) (1) Der Auftragsverarbeiter verarbeitet personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen. Dies umfasst Tätigkeiten, die im DWFormmailer Lizenzvertrag und in den evtl. zusätzlich gebuchten Modulen konkretisiert sind. Der Verantwortliche ist, im Rahmen dieses Vertrages, für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzgesetze, insbesondere für die Rechtmäßigkeit der Datenweitergabe an den Auftragsverarbeiter sowie für die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung verantwortlich („verantwortliche Stelle“ im Sinne des § 3 Abs. 7 BDSG).

(2) (2) Die Weisungen in Form von gespeicherten Formularen werden anfänglich durch den Vertragfestgelegt und können vom Verantwortlichen danach in elektronischer Form (durch Speichern zusätzlicher Formulare, Ändern bestehender Formulare oder Löschen von Formularen) geändert, ergänzt, ersetzt oder gelöscht werden (Einzelweisung). Weisungen, die über die vertraglich vereinbarte Leistung hinausgehen, werden als Antrag auf Leistungsänderung behandelt.

§ 3 Pflichten des Auftragsverarbeiters

(a) Der Auftragsverarbeiter darf Daten von Betroffenen nur im Rahmen des Auftrages und der Weisungen des Verantwortlichen verarbeiten. Die Weisungen speichert der Verantwortliche in Form von Formularen in seinem persönlichen, durch Passwort geschützten und verschlüsselt zugänglichen Kundenbereich (b) Der Auftragsverarbeiter gewährleistet, dass sich die zur Verarbeitung derpersonenbezogenen Daten befugten Personen zur Vertraulichkeit verpflichtet haben, die Daten nicht unbefugt zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen. Das Datengeheimnis besteht auch nach Beendigung des Auftrages fort

(c) Der Auftragsverarbeiter wird in seinem Verantwortungsbereich, unter Berücksichtigung desStands der Technik, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ergreifen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten

(d) Der Auftragsverarbeiter nimmt keinen weiteren Auftragsverarbeiter ohne vorherigegesonderte oder allgemeine schriftliche Genehmigung des Verantwortlichen in Anspruch. Im Fall einer allgemeinen schriftlichen Genehmigung informiert der Auftragsverarbeiter den Verantwortlichen immer über jede beabsichtigte Änderung in Bezug auf die Hinzuziehung oder die Ersetzung anderer Auftragsverarbeiter, wodurch der Verantwortliche die Möglichkeit erhält, gegen derartige Änderungen Einspruch zu erheben.

(e) Ist der Verantwortliche auf Grund geltender Datenschutzgesetze gegenüber einerbetroffenen Person verpflichtet, Auskünfte zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von Daten dieser Person zu erteilen, wird der Auftragsverarbeiter den Verantwortlichen nach Möglichkeit mit geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen dabei unterstützen. Dies setzt voraus, dass der Verantwortliche den Auftragsverarbeiter hierzu schriftlich oder in Textform aufgefordert hat und der Verantwortliche dem Auftragsverarbeiter die durch diese Unterstützung entstandenen Kosten erstattet. Der Auftragsverarbeiter wird kein Auskunftsverlangen beantworten und den Betroffenen insoweit an den Verantwortlichen verweisen.

(f) Wenn dem Auftragsverarbeiter eine Verletzung des Schutzes personenbezogener Datenbekannt wird, meldet er diese dem Verantwortlichen unverzüglich. Der Auftragsverarbeiter unterstützt unter Berücksichtigung der Art der Verarbeitung und der ihm zur Verfügung stehenden Informationen den Verantwortlichen bei der Einhaltung seiner Pflichten.

(g) Der Auftragsverarbeiter löscht oder gibt nach Abschluss der Erbringung der Verarbeitungsleistungen alle personenbezogenen Daten, nach Wahl des Verantwortlichen, zurück, sofern nicht nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten eine Verpflichtung zur Speicherung der personenbezogenen Daten besteht. (h) Der Auftragsverarbeiter stellt dem Verantwortlichen alle erforderlichen Informationen zumNachweis der Einhaltung der Pflichten zur Verfügung und trägt dazu bei, dass Überprüfungen einschließlich Inspektionen –, die vom Verantwortlichen oder einem anderen, von diesem beauftragten Prüfer, durchgeführt werden können.

§ 4 Pflichten des Verantwortlichen

Der Verantwortliche hat den Auftragsverarbeiter unverzüglich und vollständig zu informieren, wenn er in den Auftragsergebnissen Fehler oder Unregelmäßigkeiten bzgl. datenschutzrechtlicher Bestimmungen feststellt.

§ 5 Subunternehmer

(1) Die Weitergabe von Aufträgen im Rahmen der in dem Vertrag vereinbarten Tätigkeiten an Subunternehmer durch den Auftragsverarbeiter bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verantwortlichen. Der Auftragsverarbeiter wird Subunternehmer nach deren Eignung sorgfältig auswählen.

(2) Zum Zeitpunkt des Abschlusses dieser Vereinbarung sind die in der folgenden Tabelleaufgeführten Unternehmen als Subunternehmer für Teilleistungen für den Auftragsverarbeiter tätig und verarbeiten in diesem Zusammenhang auch unmittelbar die Daten des Verantwortlichen. Für diese Subunternehmer gilt die Einwilligung für das Tätigwerden als erteilt. Die vertraglich vereinbarten Leistungen bzw. die nachfolgend beschriebenen Teilleistungen werden unter Einschaltung eines Subunternehmers durchgeführt, nämlich:

Name und Anschrift des Subunternehmers

STRATO AG Pascalstraße 10 10587 Berlin Deutschland

Beschreibung der Teilleistungen

Bereitstellung durch Anmietung von zwei Dedicated Server (Rootserver) im ISO 27001 zertifiziertem Hochsicherheitsrechenzentrum der Strato AG. Serverstandort: Deutschland (Berlin). Zugriff durch verschlüsselte Fernverbindung nur vom Auftragsverarbeiter möglich.

TÜV Zertifikat: ISO 9001 Download PDF

TÜV Zertifikat: ISO 27001 Download PDF

§ 6 Informationspflichten, Schriftformklausel, Rechtswahl, Gültigkeit

(1) Sollten die Daten des Verantwortlichen beim Auftragsverarbeiter durch Pfändung oderBeschlagnahme, durch ein Insolvenz- oder Vergleichsverfahren oder durch sonstige Ereignisse oder Maßnahmen Dritter gefährdet werden, so hat der Auftragsverarbeiter den Verantwortlichen unverzüglich darüber zu informieren. Der Auftragsverarbeiter wird alle in diesem Zusammenhang Verantwortlichen unverzüglich darüber informieren, dass die Hoheit und das Eigentum an den Daten ausschließlich beim Auftragsverarbeiter als „verantwortlicher Stelle“ im Sinne der Datenschutzgesetze liegen.

(2) Bei etwaigen Widersprüchen gehen Regelungen dieser Anlage zum Datenschutz denRegelungen des Vertrages vor. Sollten einzelne Teile dieser Anlage unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der Anlage im Übrigen nicht.

(3) Es gilt deutsches Recht.

Technische und Organisatorische Sicherheitsmaßnahmen gemäß Art. 32 DSGVO

1. Vertraulichkeit

a) Zutrittskontrolle Um den Zutritt Unbefugter zu den Datenverarbeitungsanlagen mit denen Daten verarbeitet oder genutzt werden zu verhindern, hat DIS duerr-internet-service formale Zutrittskontrollprozesse implementiert. Der Standort In den Kehlen 4, 97342 Marktsteft beherbergt ein Büro von DIS duerr-internet-service. Zum Büro hat ausschließlich Wolfgang Dürr Zutritt. Die physikalischen Server stehen als Colocation (selbstverwaltet von DIS duerr-internet-service) bei der STRATO AG, Pascalstraße 10, 10587 Berlin. Diese Server werden ausschließlich in Deutschland betrieben. Im Rechenzentrun kommen die standardmäßigen Sicherheitsmaßnahmen zur Anwendung. Diese erfüllen ein sehr hohes Sicherheitsniveau hinsichtlich physischer Sicherheit, Energieversorgung, Klimatisierung, Netzanbindung, Ausfallsicherheit und Zutrittsregelung, das über die Zertifizierung nach der Sicherheitsnorm ISO/IEC 27001 nachgewiesen werden kann. Es gibt weder Kollokation noch Serverhousing und entsprechend keinen Zutritt von Dritten (Wartungen etc. ausgenommen, hier gilt allerdings eine Begleitpflicht durch STRATO Mitarbeiter. b) Zugangskontrolle Ein Fernzugriff auf Server von DIS duerr-internet-service zu administrativen Zwecken, z.B. zur Wartung der Systeme, ist nur über verschlüsselte Verbindungen und nach vorheriger Authentifizierung möglich.

c) Zugriffskontrolle Um zu gewährleisten, dass die zur Benutzung eines Systems zur Verarbeitung von Daten Berechtigten ausschließlich auf die ihrer Zugriffsberechtigung unterliegenden Daten zugreifen können und dass gespeicherte oder in Verarbeitung befindliche Daten nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können, setzt DIS duerr-internet-service ausschließlich eine Kombination aus Benutzernamen und sicheren Passwörtern (3 aus 4, min. 10 Zeichen) ein. Der Zugriff wird lokal protokolliert. Hierbei werden die gesetzlichen Datenschutzanforderungen, insbesondere solche der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eingehalten.

2. Trennung DIS duerr-internet-service verarbeitet die Daten auf Serversystemen, die durch ein System logischer und physischer Zugriffskontrollen im Netzwerk logisch getrennt sind.

3. Integrität

a) Eingabekontrolle Um zu gewährleisten, dass DIS duerr-internet-service nachträglich überprüfen und feststellen kann, ob und von wem Daten in den Datenverarbeitungssystemen eingegeben, verändert oder entfernt worden sind, werden alle Zugriffe auf die gespeicherten Daten des Kunden lokal protokolliert.

b) Weitergabekontrolle Um zu gewährleisten, dass Daten bei der elektronischen Übertragung, während des Transportes oder ihrer Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können und dass überprüft werden kann, an welchen Stellen die Übertragung von Daten durch Systeme zur Datenübertragung vorgesehen sind, unterliegt der Zugriff auf sämtliche Systeme, die Kundendaten verarbeiten, wirksamen Zugriffskontrollen. Diese Mechanismen zur Zugriffskontrolle sind bereits oben unter 1. näher beschrieben

3. Verfügbarkeit und Belastbarkeit

DIS duerr-internet-service verwendet in allen Systemen eine Kombination aus redundanten Systemen und Backup Lösungen, um die gespeicherten Daten zu schützen und ggf. wiederherstellen zu können. Diese Systeme werden ausschließlich nach dem aktuellen Stand der Technik gesicherten und ausgestatteten Räumlichkeiten betrieben, die über die notwendige Klimatisierung, Feuer- und Rauchmeldeanlagen verfügen und für die detaillierte Notfallpläne bestehen.

4. Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung

Alle Mitarbeiter werden regelmäßig zu Themen des Datenschutzes geschult. Diese Schulungen werden komplett inhouse realisiert, sodass eine genaue Abstimmung auf die bei DIS duerr-internet-service maßgeblichen Fragen möglich ist. Im Rahmen dieser Schulungen werden auch individuelle Fragen eingehend behandelt. Alle Mitarbeiter von DIS duerr-internet-service, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit der Verarbeitung personenbezogener Daten in Berührung kommen sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten verpflichtet. Dies geschieht regelmäßig bereits bei der Einstellung neuer Mitarbeiter mittels einer vertraglichen Verpflichtungserklärung, die jeder Mitarbeiter abzugeben hat. DIS duerr-internet-service unterhält ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten i.S.d. Art. 30 Abs. 1 und 2 DSGVO. Dieses Verarbeitungsverzeichnis ist nicht öffentlich.

Seitenanfang

 

Website der Fahrschule Schroers